17.02.2019 weibliche C-Jugend

SG Baden-Baden/Sandweier - HSG Murg  22:12  (11:7)

 

Am Sonntag trafen unsere Mädels auf den Tabellenführer. Man reiste mit einem stark durch Verletzungen und krankheitsbedingten geschwächten Kader an, welcher nur aus sechs Spielerinnen bestand. „Dies wird ein hartes Spiel!“ Von Anfang an war das klar, denn man startete gleich von der ersten Minute an in Unterzahl. Durch die stabil stehende Abwehr fühlten sich die Mädels sicher und sie gestaltete das Spiel in den ersten 12 Minuten offen, wodurch es 4:4 stand. Nach einigen Angriffen mit nicht verwerteten Bällen lag man schnell wieder hinten, doch man wollte sich nicht so schnell geschlagen geben (22. 8:7). Durch ein grobes Foul und einer darauffolgenden Verletzung einer HSG-Spielerin, mussten unsere Mädels eine Weile in doppelter Unterzahl spielen. Die letzten Minuten bis zum Halbzeitpfiff waren hart und nicht gerade fair. So wurden die Seiten bei einem Spielstand von 11:7 gewechselt.

Die zehn Minuten Verschnaufpause hatten wohl nicht gereicht, denn innerhalb der nächsten zehn Minuten gelang den Gastgebern ein 7:1 Lauf. Nach dieser Zeit verloren die Mädels die Konzentration und es wurde immer wieder zu hastig ein Abschluss im Angriff gesucht, welcher nicht immer zu einem Treffer führte. Nachdem die Gegner eine Spielerin vom Feld nahmen wurde es nun zu einem ausgewogenem Spiel. In den letzten 13 Minuten erzielten beide Mannschaften jeweils 4 Tore. Alle Spielerinnen kämpften sich bis zum Ende durch, doch schlussendlich musste man sich mit 22:12 vom Gegner verabschieden und mit der Niederlage zurück ins Murgtal fahren.

Nun heißt es das Spiel schnell abzuhaken und sich auf das nächste vorzubereiten. Wir wünschen allen Verletzen und Kranken eine schnelle und gute Genesung, damit wir am 10.03. hoffentlich wieder vollzählig zum nächsten Spiel nach Rheinmünster fahren können.

 

 

09.02.2018: weibliche C-Jugend

HSG Murg - HSG Rheinmünster 32:28 (16:14)

 

Am Samstag reiste die Mannschaft der HSG Rheinmünster zu uns in die Halle an. Unsere Mädels waren hochmotiviert und hatten starken Siegeswillen trotz das sie keinen Auswechselspieler auf der Bank hatten. Schon in den ersten Minuten war klar, dass unsere Mädels Kampfgeist zeigen müssen um zu Gewinnen. Dann ging die Punkte-Jagd los. Nach 10 Minuten stand es 8:8 und nach einer Auszeitansprache konnten die Mädels in die Halbzeit mit einem Torstand von 16:14 gehen. Nach der Halbzeit haben sich unsere Mädels mit einem Vorsprung von zeitweise 5 Toren abgesetzt. In diesem Spiel hat man schöne Mannschaftsleistung und Teamgeist gesehen, die Mädels hatten an diesem Spiel richtig Spaß. Und verdient durften sie im einem Sieg von 32:28 die Halle verlassen.

 

 

03.02.2019 weibliche C-Jugend

SG Kappelwindeck/Steinbach - HSG Murg   23:20 (9:10)

 

Am vergangen Sonntag waren unsere C-Mädels in Steinbach zu Gast. Das Ziel war klar — mit zwei Punkten zurück ins  Murgtal zu kehren. Nach einem holprigen Start (11. 5:2) erwachten die Mädels, fingen mit der Aufholjagt an und kamen somit auf 7:7 (18.) heran. Eine nun starke Abwehr hinderte die Gastgeber vorzudringen, sodass man mit einer 9:10 Führung in die Halbzeit ging.

Mit einem guten Start setzten sich die Mädels mit 10:15 (33.) ab und hielten diese Tordifferenz knappe zehn  Minuten lang, bis eine Phase der Unaufmerksamkeit einsetzte. So lies man die Gegner wieder auf 19:19 heran. Nach einer klaren Fehlentscheidung des Schiedsrichters und dem darauffolgenden Gegentor (20:19) war die Nervosität beider Mannschaften deutlich zu sehen. Die SG-Mädels nutzen diese aus und erzielten leichte Tore gegen die immer löchriger werdende Abwehr der HSG, während unsere Mädels die Bälle nur über die Latte setzte. Zu guter letzt reichte die Zeit und Kraft nicht mehr aus. So musste man enttäuscht mit einer 23:20 Niederlage den Heimweg antreten.

 

 

26.01.2019:  weibliche C-Jugend

HSG Murg - HR Rastatt/Niederbühl  20:15 (11:10)

 

Neues Jahr, erster Erfolg

 

Nach einer langen Pause stiegen die Mädels von Beginn des Spieles konzentriert und mit Motivation ein. Man zeigte den Gästen, dass dieses Spiel nicht leicht werden wird. Eine standfeste Abwehr machte den Gästen Probleme. Im Angriff nutzten die Mädels der HSG die offene Abwehr mit vielen Lücken des Gegners aus, sodass man nach 5 Minuten 3:1 vorne lag. Einige Unaufmerksamkeiten in der Abwehr und nicht verwertete Bälle im Angriff, führten schnell zum Ausgleich. Doch dies wollten sich unsere Mädels nicht bieten lassen und kämpften in der Abwehr um jeden Ball (14. 9:6). Die letzten Minuten der ersten Halbzeit ließ man jedoch wieder etwas nach und ging mit einem Tor Führung (11:10) in die Pause. Nach einer Ansprache des Trainertrios und kleinen positionsbezogenen Umstellungen starteten die Mädels in die zweite Halbzeit hinein.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erkämpften sich unsere Mädels; doch durch Ballverluste und nicht platzierte Bälle kamen die Gegner wieder auf 13:12 (27. min) heran. So ging es hin und her, sodass es zur 40. Minute 16:15 stand. Durch eine Zeitstrafe gegen die HSG ließen sich die Mädels nicht aus dem Konzept bringen und machten die Abwehr zu einer undurchdringlichen Wand, sodass es die Gäste die letzen 10 Minuten nicht mehr schafften ein Tor zu erzielen. So trennte man sich mit 20:15 von den Gästen aus Rastatt/Niederbühl. Die Mannschaft möchte nun auf diese Leistung aufbauen und im nächsten Spiel gegen Kappelwindeck/Steinbach am kommenden Wochenende ebenso zeigen was in ihnen steckt.

 

Es spielten: M. Rosenfelder (Tor), M. Schneiders, S. Paglione, L. Merkel, N. Spissinger, J. Kalmbacher, A. Krämer, L. Strähle, N. Schneider, A. Künstel

 

 

10.12.2018: weibliche C-Jugend

HSG Murg - Panthers Gaggenau 17:21 (8:13)

 

Am vergangenen Samstag traten die C-Mädels der HSG gegen die Gaggenauer Panthers an, ohne eine Ahnung von deren Spielweise.

Man startete wach und mit Erfolg in das Spiel, sodass es nach 12 Minuten 5:3 für unsere Mädels stand. Von dieser Minute an bis zur Halbzeit ging es jedoch durch Standspiel im Angriff, sowie abermalige Fehlpässe und  Unaufmerksamkeit in der Abwehr bergab. Bei einem Spielstand von 8:13 wechselte man die Seiten und startete wieder wach in das Spiel. Die Mädels konnten sich bis zur 29. Minute noch mal auf 12:13 heran kämpfen. Ab der 32. Minute lief man jedoch acht Minuten lang zwei Toren hinterher. Aus unerklärlichen Gründen und mit erneuten Fehlpässen ließ man bei 16:18 nach und schaffte es bis zum Schluss nur noch ein Tor zu erzielen. So mussten sich die Mädels den Panthers mit 17:21 geschlagen geben. Es war ein unnötig vergebener Sieg, den man zum Schluss der ersten Halbzeit verschenkte. Die zwei Punkte oder zumindest einer hätten den Mädels zum Ende des Jahre gutgetan.

Jetzt hat man etwas Zeit um sich wieder aufzubauen und sich auf das nächste Spiel im kommenden Jahr vorzubereiten.

 

Es Spielten: M. Schneiders, L. Merkel, N. Spissinger, J. Kalmbacher, A. Krämer, L. Strähle, N. Schneider, M. Rosenfelder, A. Künstel

 

 

03.12.2018: weibliche C-Jugend

HSG Murg - BSV Phönix Sinzheim 17:14 (12:9)

 

Neues Spiel, neue Einstellung, neue Chance.

Am vergangenen Samstag spielten die C-Mädels der HSG gegen die BSV Phönix Sinzheim. Beide Mannschaften traten mit 7 Spielerinnen an, somit war es ein Spiel auf Augenhöhe.

Die Mädels starteten gut in das Spiel und zeigten im Angriff, sowie in der Abwehr, ihr Können. So lag man nach acht Minuten 7:2 in Führung. Man spürte die Sicherheit und Motivation in der Mannschaft, welche sich stark gegen den nicht aufgebenden Gegner stellte. Durch eine gute Abwehrleistung und schöne Aktionen im Angriff, konnte man die Tordifferenz bei 12:7 halten. Durch technische Fehler und einer Müdephase in der Abwehr ging man mit einem Spielstand von 12:9 in die Pause.

Nach einer Ansprache der Trainer starteten die Mädels wach und mit neuer Energie in die zweite Halbzeit. Man agierte in der Abwehr und ließ sich im Angriff nicht hindern aufs Tor zu gehen. Ab der 38. Minute (15:10) kämpften sich die Mädels durch.  zwar konnte der Gegner noch einmal auf 15:13 (41. min) verkürzen, mit einem leidenschaftlichen kämpferischen Kraftakt gelang es danach jedoch Sinzheim über 8 Minuten an einem Torerfolg zu hindern. Die Mädels der HSG nutzen die letzten Minuten aus und kämpften gemeinsam bis zur letzten Minute. So stand bei Abpfiff ein als Mannschaft erkämpfter 17:14 erster (Heim-) Sieg der Saison.

Ein großes Lob an die junge Mannschaft, die bis zum Sieg gemeinsam gekämpft hat. Auf diese Leistung kann man aufbauen und mit der selben Einstellung und dem selben Kampfgeist, auch weit kommen. Nächstes Wochenende treffen die Mädels auf die Gaggenauer Panthers, einen noch unbekannten Gegner.

 

Es spielten: M. Schneiders, N. Spissinger, J. Kalmbacher, A. Krämer, N. Schneider, M. Rosenfelder, A. Künstel

 

 

25.11.2018: weibliche C-Jugend

SG Freudenstadt / Baiersbronn - HSG Murg  36:12 (17:8)

 

Schon bei der Anreise zum Rückspiel stand fest, dass es kein leichtes Spiel werden würde, da man im Hinspiel ziemlich hart hatte einstecken müssen. 

Aufgeregt und mit Respekt vor dem Gegner starteten die Mädels der HSG in das Spiel. Sie zeigten ihre Leistung in der Abwehr, man half sich gegenseitig aus und brachte die Gegner an ihre Grenzen. Auch im Angriff lief es nicht schlecht, durch ein gutes Laufspiel führte es zu schönen Aktionen, sodass man es schaffte die gegnerische Abwehr ins Laufen zu bringen. Jedoch kam es nach und nach zur Unkonzentriertheit durch fehlende Kondition - gerade angesichts der Tatsache, dass man erneut nur zu acht anreisen konnte, mussten alle beinahe die komplette Distanz gehen, Ruhezeiten waren eher Mangelware für die Mädels-  und man lief wieder in einige Tempogegenstöße. Mit einem Spielstand von 17:8 ging man in die Halbzeit.

Knapp vier Minuten lang ließ man zu Beginn der zweiten Halbzeit in der Abwehr kein Tor des Gegners zu, doch nutzte die HSG diese Zeit nicht aus, um die Tordifferenz zu verringern. Es zeigten sich Unsicherheiten der Spielerinnen und man spielte wieder im Stand den Ball - auch dies allerdings wirklich überraschend, fehlte neben der Kraft zunehmend auch die Konzentration. Durch einige Minuten in Unterzahl stand die Abwehr zu offen und man wurde förmlich überlaufen. Dennoch schaffte man es in Unterzahl die Abwehr des Gegners so ins Laufen zu bringen, dass sich Lücken ergaben die zu schön herausgespielten Toren führten. Immer wieder zeigten sich fantastische Szenen, die durch ein Tor belohnt wurden; dennoch reichte dies nicht aus und man musste sich mit 36:12 von einem starken Gegner geschlagen geben und sich aus der Baiersbronner Halle verabschieden. 

Trotz allem ein Lob an die junge Mannschaft, die sich durch das Spiel gekämpft und zusammengehalten hat.

 

Es spielten: L. Merkel, S. Paglione, N. Spissinger, J. Kalmbacher, A. Krämer, L. Strähle, M. Rosenfelder, A. Künstel

 

 

01.10.2018: weibliche C-Jugend

BSV Sinzheim - HSG Murg  27:13 

 

Man reiste mit sieben Spielerinnen zum ersten Saisonspiel an und wusste, dass es ein hartes Spiel werden würde. 

Die Mannschaft zeigte eine starke Leistung in ihrer Abwehr, jedoch kamen sie im Angriff mit der gegnerischen Abwehrstellung nicht zurecht und taten sich schwer durchzubrechen, sodass sie nach 14 Minuten 9:2 hinten lagen. Nach einer Auszeit und einer motivierenden Ansprache der Trainer, lief das Angriffsspiel schon besser und man schaffte die Tordifferenz zu verringern, dass man mit einem Spielstand von 11:7 in die Pause gehen konnte.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte bauten sie wieder ein schönes Spiel auf, welches nach kurzem jedoch wieder durch Fehlpässe, Pfosten-/Lattentreffern und Unaufmerksamkeit zerfiel. Die gegnerische Mannschaft nutzte diese Gelegenheit natürlich aus und liefen einen Tempogegenstoß nach dem anderen. 

Zum Schluss fehlte das Durchhaltevermögen, sowie die Ausdauer, weil man keinen Auswechselspieler hatte. So trennte man sich mit einem Spielstand von 27:13 und musste die zwei Punkte bei dem Gegner in Sinzheim lassen.

 

 

24.09.2018: Saison Vorbericht weibliche C-Jugend

 

Diese Woche geht bei unseren C-Mädels die Runde wieder los. 

Die Mädels haben in der Vorbereitung alles gegeben und leider wieder an Anzahl verloren, was zu einer anstrengenden Runde führt, die wir jedoch zusammen durchstehen werden.   

Als ersten Gegner haben wir die Mannschaft des BSV Sinzheim vor uns, auf den sich das Trainertrio Grässel/Supper/Reiß vorbereitet hat und unterstützt. 

 

Wir wünschen allen anderen Mannschaften ebenso einen Guten Start in die neue Runde!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSG Murg - Handball