10.10.2020, Spielbericht 1.Herren:

HSG Murg – SG Kappelwindeck/Steinbach 2, 21:25 (10:13)

 

Ein ausgeglichener Beginn (4:4, 8.Min). Bis zum 7:8 bleibt es eng (17.Min). Danach folgt eine Phase mit vielen Fehlern und unkonzentrierten Abschlüssen (7:12, 24.Min). Nach einer Auszeit wird es wieder besser (10:12, 26.Min). Halbzeit 10:13.

Bis zur 45.Minute gelingt den Gastgebern immer wieder der Anschluss (13:14, 38.Min; 15:16, 45.Min; 16:17, 45.Min), doch der Ausgleich gelingt nicht. Die Gäste antworten mit einem 4:1 Lauf (50.Min). In der 55.Minute verkürzen die Hausherren noch einmal auf 20:22. Doch schwache Torabschlüsse kosten die HSG und die SG holt sich die 2 Punkte (21:25).

 

Tore für Murg: Schaal 5/2, Felder, Gerstner, Krämer je 3, Albrecht 2, Fritz, Huber, Karcher, Mast, Weber je 

Tore für Kappelwindeck/Steinbach: Schlageter 6/4, Edelmann, Vierling je 5, Demler 4, Habich, Meyer je 2, Höll 1

 

 

07.10.2020, Vorbericht 1.Herren:

10.10.2020, 19:30Uhr HSG Murg – SG Kappelwindeck/Steinbach 2, Ebersteinhalle Obertsrot

 

Beide Mannschaften sind mit einem Sieg in die Saison gestartet. Aufgrund der jeweils eher schwachen Gegner lassen sich daraus allerdings noch keine Schlüsse zur Konkurrenzfähigkeit ziehen. Nach dem Spiel wird man etwas besser einschätzen können, wo man diese Saison steht.

Eine Abwehrschlacht sollte man nach den Erfahrungen der letzten Jahre nicht erwarten, wenn sich die beiden Mannschaften gegenüberstehen. Es bleibt abzuwarten ob auch dieses Mal die Offensive die Partie bestimmt.

Momentan fallen viele Stammkräfte aus, wodurch man auf fast allen Positionen mit sehr jungen Spielern besetzt ist. Wenn diese allerdings das nötige Selbstvertrauen und Siegeswillen mitbringen, ist ein Heimsieg gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach 2 durchaus machbar.

 

03.10.2020, Spielbericht 1.Herren

SG Kappelwindeck/Steinbach 3 – HSG Murg 23:38

 

Guter Saisonauftakt

 

Im ersten Spiel der Saison konnten die Herren der HSG Murg einen deutlichen Auswärtssieg einfahren. Trotzdem bleiben noch einige Baustellen offen, an denen bis zum kommenden Wochenende weitergearbeitet werden muss.

Gleich zum Anfang des Spiels zeigte sich die Mannschaft aus dem Murgtal unkonzentriert. Der leichte Umbruch in der Mannschaft machte sich stark bemerkbar, durch einige Ungenauigkeiten im Passspiel und Abstimmungsfehler in der Abwehr. Hinzu kamen individuelle Fehler im Abschluss und so lag man nach zehn Minuten 6:3 zurück. Auch wenn man sich in den restlichen zwanzig Minuten der ersten Halbzeit nicht mehr mit einem klaren Rückstand, sondern mit einem ständigen Wechsel der Führung konfrontiert sah, waren zahlreiche vergebene Chancen weiter an der Tagesordnung. Außerdem fehlten im Angriff die nötige Tiefe und Druck auf die Abwehr, um sich mehr klare Chancen zu erspielen. So musste man sich häufig auf die Wurfqualitäten von Pirmin Felder verlassen, der mit 6 von 13 Toren in der ersten Halbzeit einen wichtigen Beitrag zur Offensive leistete.

Die zweite Halbzeit zeigte dann ein gänzlich anderes Bild. Die Mannschaft von Coach Magnus Unger kam gut aus der Pause und konnte sich mit einem 6 zu 2 Lauf das erste Mal ein wenig absetzen. Ab diesem Zeitpunkt war deutlich mehr Sicherheit und Überzeugung im Spiel der Murgtäler. Aus einer gefestigten Abwehr, die im zweiten Durchgang nur noch 9 Tore zuließ, kam man häufiger in das eigene schnelle Umschaltspiel. So wurde fast die Hälfte der Tore der zweiten Halbzeit von den Außenspielern erzielt. In Summe konnte man so einen insgesamt deutlichen Auswärtssieg erringen. Besonders erfreulich ist, dass sich 10 von 12 Feldspielern in die Torschützenliste eintragen konnten und nun hoffentlich mit mehr Selbstvertrauen in die nächste Partie gehen.

 

HSG Murg: Rahner, Lumpp, Felder 9, Krämer 8, Gerstner 4, F.Schaal 4/3, Albrecht 3, Mast 3, Fritz, Baier, Jocher je 2, P.Schaal 1, Huber, Karcher

SG Kappelwindeck/Steinbach: Leppert, Lienhart, Ehm 8, Meier 3, Schmitt, Wigant 6/3, Huber 1, Dufner 2, Halfmann 1/1, Pfetzer, Ernst, Schölzel, Himmel, Seifried 2

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSG Murg - Handball